U19: Showdown im Abstiegskampf

Foto: Sportfoto Zink
Auf einem direkten Abstiegsplatz stehend geht die U19 des 1. FC Nürnberg in den entscheidenden Spieltag der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest. Am Samstag empfangen die Nachwuchs-Cluberer die Stuttgarter Kickers, die nach einer Niederlage am vergangenen Wochenende nicht mehr die Klasse halten können. Die Elf von Trainer Daniel Wimmer hingegen ist noch immer voll im Rennen - auch dank einer überragenden Rückrunde. 20 Zähler sammelte die U19 in diesem Zeitraum, so viele wie Hoffenheim und sogar mehr als der FC Bayern-Nachwuchs. Den Klassenerhalt in der eigenen Hand hat der FCN aber trotzdem nicht, ist auf Schützenhilfe in anderen Begegnungen angewiesen. Zwei Szenarien würden für einen positiven Saisonausgang genügen:

  • Gewinnt die U19 gegen die Stuttgarter Kickers, wäre der Klassenerhalt perfekt, sofern der 1. FC Kaiserslautern (daheim gegen Heidenheim) ODER Eintracht Frankfurt (in Ingolstadt) nicht gewinnen.
  • Spielt die U19 am Samstag unentschieden, wäre der Klassenerhalt perfekt, sofern der 1. FC Kaiserslautern das Heimspiel gegen Heidenheim verliert. In diesem Falle hätte der Club die bessere Tordifferenz gegenüber den punktgleichen Pfälzern.

Cheftrainer Daniel Wimmer ist zuversichtlich: "Die Jungs sind fokussiert und freuen sich auf das Spiel. Wir haben uns dank einer klasse Rückrunde in diese Ausgangslage gespielt, damit hätten im Winter die wenigsten gerechnet." Unterschätzen wird sein Team den bereits abgestiegenen Gegner keineswegs. "Die Stuttgarter sind nicht ungefährlich, haben eine gute Rückrunde gespielt. Nach dem Abstieg können sie befreit aufspielen." Anstoß der Begegnung ist um 13 Uhr am Sportpark Valznerweiher, also direkt vor dem Heimspiel der Profis gegen Borussia Mönchengladbach. Wimmer: "Wir freuen uns über jede Unterstützung." Deshalb gibt es für alle Besucher auch freien Eintritt. Kommt und treibt die Mannschaft zum Klassenerhalt!