Rookie of the Month: Pereira ausgezeichnet

Foto: fcn.de
Mit seinen Dribblings, Vorlagen und Toren war Matheus Pereira maßgeblich daran beteiligt, dass sich die Club-Fans noch bis zum Ende der Saison Hoffnungen auf den Klassenverbleib machen konnten. Innerhalb von vier Wochen steuerte der technisch starke Brasilianer drei Tore und einen Assist bei. Unvergessen wird wohl sein Führungstreffer im Derby gegen die Bayern sein, als Pereira an der Strafraumgrenze nach Innen zog und den Ball flach ins lange Eck beförderte. Wenig verwunderlich also, dass die DFL den 23-Jährigen zum Rookie of the Month nominierte. Eine Woche lang stand Pereira gemeinsam mit seinen Liga-Kollegen Nordi Mukiele (RB Leipzig) und Jean-Philippe Mateta (FSV Mainz 05) im Voting, am Ende sammelte Pereira bundesweit die meisten Stimmen. "Eine schöne Auszeichnung, die mich wirklich ehrt. Ich versuche immer, mein Bestes zu geben. Der Preis ist auch einer für die Mannschaft, weil ich ohne das Team nicht diese Leistung hätte abrufen können", sagte Pereira im Rahmen der Verleihung.