Kurzbesuch beim nördlichsten Fan-Club des 1. FCN


Grund genug für Fanbetreuer Jürgen Bergmann anlässlich eines privaten Aufenthaltes in Manchester den Jungs einen Besuch abzustatten. Nach einem gemeinsamen leckeren Abendessen im Green Dragon (sag nochmal einer, das die Engländer nichts vom Kochen verstehen) ging es weiter ins Wellington Inn, dem Stamm-Pub des Fan-Clubs. „Wir stehen weiter fest hinter unserem Club“ Wie der Zufall es will, fand das erste Kennenlernen auf den Tag genau vor 13 Jahren beim Auswärtsspiel in Köln statt. Im geselligen Pub wurde schließlich ausführlich über die aktuelle sportliche Situation beim Club („Wir stehen aber natürlich weiter fest hinter unserem Club“), aber auch über die Entwicklungen in der Premier-League debattiert und philosophiert. Und natürlich durfte auch der Brexit nicht fehlen, welcher gerade in England seit Monaten Tagesthema ist und das ganze Land, aber auch Familien spaltet. Als kleines Dankeschön für die mittlerweile 13-jährige Unterstützung überreichte Bergmann einen signierten Club-Ball. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an unsere UK Supporters für den herzlichen Empfang und den „All-Inklusive-Service“ (Abholung Flughafen, Essen, Pub, Übernachtung). Gewinnen tun immer die anderen Am nächsten Tag ging es dann weiter nach Manchester, wo neben zahlreichen bekannten Schalker Gesichtern auch fast 50 Nürnberger den Weg (teilweise sogar mit Busanreise) gefunden hatten. Der Abend war dann nicht so richtig spaßig, trotz der Unterstützung von über 3000 Schalkern (und fast 50 Nürnbergern) gingen die Königsblauen im Etihad Stadium regelrecht unter. Kommt einem als Club-Fan irgendwie bekannt vor, gewinnen tun immer die anderen. Dennoch hat sich die Reise gelohnt, und die Freundschaft zwischen Nürnberg und Schalke findet schon in wenigen Wochen ihre Fortsetzung, dann im Max-Morlock-Stadion.